Motocross-Dekor kleben | Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitung

Ein schickes Motocross-Dekor und das dazugehörige Plastik-Kit gehört zum Motocross fahren genauso dazu, wie auch ein individualisiertes Jersey samt passender Hose, um sich von der breiten Maße hervorzuheben und seinen eigenen Stil nach außen zu tragen.

Anzeige
Anzeige

Denn mittlerweile sind die Zeiten längst vorbei, wo jedes MX-Bike genauso aussah wie das Andere. Im Zeitalter der Digitalisierung und technischer Errungenschaften ist es heutzutage gar kein Problem mehr, nahezu jedes nur denkbare Design auf sein Dirtbike zu bringen und so für den gewünschten AHA-Effekt zu sorgen.

In diesem Artikel erfährst du unter anderem, worauf du bei den Dekor-Folien für ein MX-Bike achten solltest, was du benötigst um dein MX-Dekor selbst zu gestalten, wo du schicke Dekore kaufen kannst, wo wir unsere Dekore kaufen, wie man sie ordentlich und blasenfrei verklebt und was man tun kann, damit dein MX-Dekor lange hält und gut ausschaut.

Worauf muss bei Motocross-Dekor-Folien geachtet werden?

Worauf muss bei Motocross-Dekor-Folien geachtet werden?

Die meisten Dekor-Hersteller bieten verschiedene Material-Dicken bei den verwendeten Klebefolien an. Achte darauf, dass du nach Möglichkeit die dickste Variante auswählst, auch wenn es zunächst ein paar Euro mehr kostet.

Denn ist die Folie zu dünn, hast du an der falschen Stelle gespart und dein MX-Dekor-Kit scheuert im Nu durch und wird schnell unansehnlich. Vor allem im Bereich der Startnummern-Tafel und den Gabelschützern werden die Dekor-Aufkleber schnell unansehnlich, wenn die verwendete Folie zu dünn gewählt wurde.

Bedenke hier aber auch, dass je dicker die Folie ist, sich die Verklebung auf deinem Plastik-Kit schwieriger gestaltet, denn die Folie ist störrischer und lässt sich deutlich aufwendiger in Sieken und Wölbungen verkleben. Dies ist aber definitiv machbar, kostet zum Schluss nur etwas mehr Zeit und Geduld.

Wo kann man Motocross-Dekore kaufen?

Wo kann man Motocross-Dekore kaufen?

Mittlerweile gibt es etwas mehr als eine Hand voll Anbieter im Internet, die sich auf das Drucken von Motocross-Dekoren spezialisiert haben. Dazu zählen Beispielsweise ScrubzDesignz, Hyena-MX, MX-Kingz, NiceBeardGraphics, Motocrumb, BackYardDesign oder PatchFactory. Allerdings bekommt man bei den meisten Herstellern lediglich einige vorgefertigte Layouts, die man mit seinem Namen und seiner Startnummer ergänzen kann.

Ein paar Anbieter verfügen über einen sogenannten Dekor-Konfigurator, über den man sein Motocross-Dekor selber gestalten und designen kann. Meist lassen sich dann aber nur die Farben austauschen und einige Logos oder Symbole mit einbinden.

Diese Variante ist aber meist nicht ganz unkompliziert, da die User-Experience der Konfiguratoren meist sehr zu wünschen übrig lässt und man sich schnell sein mühsam erarbeitetes Layout zerschießt bzw. mit den gegebenen Möglichkeiten gar nicht das hinbekommt, was man sich eigentlich so vorstellt.

Kann ich ein Motocross-Dekor selber designen?
Anzeige
Anzeige

Kann ich ein Motocross-Dekor selber designen?

Meiner Meinung nach ist die beste Methode, um an ein einzigartiges und außergewöhnliches MX-Dekor zu kommen, es vollständig selbst zu entwerfen und nach eigenem Gusto zu gestalten. Dazu brauchst du lediglich eine passende Blaupause (Vektorgrafik der Schablonen) zu deinem Motorrad und ein vektorbasiertes Programm für PC oder Mac.

Diese gibt es für beide Betriebssysteme auch als kostenlose Version in Form von der Software Inkscape. Alternativ kannst du dir auch eine Testversion von Adobe´s Illustrator oder Corel Draw herunterladen.

Die Blaupausen gibt es überall im Netz. Du musst lediglich „Dein Motorrad-Modell + Vektor“ googeln und solltest schnell bei Anbietern wie Kitdeco-Moto oder Victory-Templates landen.

Dort kannst du für einen schmalen Euro die passende Blaupause für ein neues Dekor deiner KTM, Husqvarna, GasGas, Honda, Suzuki, Kawasaki und Yamaha herunterladen und mit deinem Layout loslegen, welches du anschließend an einen Dekor-Hersteller schicken kannst.

Wo bestelle ich meine MX-Dekore?

Wo bestelle ich meine MX-Dekore?

Bisher habe ich zwei Dekore samt passendem Plastik-Kit bei ScrubzDesignz in Slowenien bestellt. Die Abwicklung und Umsetzung der Design-Wünsche war hier recht schnell und brauchbar, allerdings gab es hier und da größere Verständnisproblem aufgrund der Sprachbarriere. Zudem ist Zeit natürlich ein knappes Gut, was mir hier recht schnell verständlich gemacht wurde.

Es konnten also nur schnelle Basics abgeändert werden und dann war auch gut. Dafür dauerte das Drucken und die Lieferung nach Deutschland mehr als 14 Tage.

Die Druckqualität und Passgenauigkeit war sehr gut, aber die Klebekraft der Folien war nicht besonders. Schon nach ein paar Reinigungen mit dem Hochdruckreiniger, war ein Schwingen-Aufkleber und der Luftfilterkasten-Sticker ab und nicht mehr zu gebrauchen.

Deshalb entschied ich mich das neue Dekor meiner KTM SX150 selbst zu designen und einen anderen Anbieter auszuprobieren. In diesem Fall: Made-Stickers in Schweden.

Was ist das Besondere an Made-Stickers?

Was ist das Besondere an Made-Stickers?

Made-Stickers zeichnet sich zunächst durch seinen überragenden Service aus. Ich habe das Dekor-Design für meine KTM von Berufswegen her komplett selbst entworfen und war auf der Suche nach einem Dienstleister, der in der Lage war meine Idee als cooles Motocross-Dekor umzusetzen und die gewünschten Klebefolien anzufertigen.

Von 8 bekannten Anbietern in Deutschland und einem in Schweden, hat sich nur ein Anbieter in Deutschland dazu bereit erklärt sich mein Design überhaupt einmal anzuschauen. Zwei haben mir nach ein paar Tagen abgesagt und die restlichen Anbieter haben sich leider noch nicht einmal zurückgemeldet.

Innerhalb von einem Tag hingegen hat sich Toni von Made-Stickers aus Schweden gemeldet und mir direkt angeboten sich mein Layout anzuschauen. Nachdem ich ihm meine Daten zugemailt hatte, kam auch innerhalb von einigen Stunden die Antwort, dass es kein Problem wäre und Made-Stickers  mein Dekor problemlos anfertigen könnte.



Dies war an einem Donnerstag. Da ich bis hierhin mit meinem Entwurf fast fertig war, mir aber noch die zweite Seite des Bike-Layouts fehlte, konnte ich ihm meine finalen Daten erst am Freitagnachmittag zuschicken.

Nach einem kurzen Daten-Check, einer Farbanpassung bezüglich des KTM-Orange-Farbtons und der folgenden Freigabe, bekam ich bereits am Samstag eine Versandbenachrichtigung per Mail und hielt am Dienstag mein Dekor in den Händen! Besser geht’s nicht.

Nachdem ich das Dekor verklebt und in den folgenden Wochen einige Male auf der Cross-Strecke unterwegs war, fiel ziemlich schnell auf, dass die Klebekraft der Folien in einer ganz anderen Liga spielte, als das was ich bisher so kannte.

Selbst provozierende Eskapaden mit dem Hochdruckreiniger interessierten das Vinyl nicht die Bohne und selbst heute, nach mehr als 14 Betriebsstunden auf der Motocross, ist nicht eine Ecke der Klebefolien lose oder ähnliches. Somit alle vorhandenen Daumen nach oben und eine klare Kaufempfehlung!

Schritt-für-Schritt-KlebeAnleitung: Wie wird ein Motocross-Dekor aufgeklebt?

Das Verkleben deines neuen Motocross-Dekors ist gar nicht so schwer wie oft befürchtet wird – vorausgesetzt du weißt was du tust und legst dir im Vorfeld folgende Utensilien bereit:

  • Heißluftföhn
  • Ein sauberes Tuch
  • Isopropanol, reiner Alkohol oder zur Not auch Bremsenreiniger
  • Schere
  • Skalpell oder Cutter
  • Pumpsprüher mit klarem Wasser befüllt
  • Filzrakel

Hinweis: Stelle sicher, dass du dein Dekor bei einer Temperatur von mindestens 15 Grad verklebst, da die Klebefolie ansonsten schwieriger zu verarbeiten ist und der Kleber ansonsten nicht seine volle Klebekraft entfalten kann. Zudem solltest du immer erst mit einem kleinen Folienstück beginnen, bevor du dich an die größeren Seitenteile machst.

Motocross-Dekor verkleben: Werkzeug bereitlegen

1. Werkzeug bereitlegen

Bevor es losgeht, solltest du dir dein Werkzeug bzw. deine Utensilien bereitlegen.

Motocross-Dekor verkleben: Zu beklebende Fläche mit Reiniger einsprühen

2. Zu beklebende Fläche mit Reiniger einsprühen

Sprühe die zu beklebende Fläche ordentlich mit Isopropanol, Alkohol oder Bremsenreiniger ein.

Motocross-Dekor verkleben: Zu beklebende Fläche reinigen

3. Zu beklebende Fläche reinigen

Reinige die zu beklebende Fläche ordentlich mit einem fuselfreien Papiertuch.

Motocross-Dekor verkleben: Dekor-Folie ausrichten

4. Deokor-Folie ausrichten

Lege dir die Klebefolie auf die zu beklebende Fläche und richte sie entsprechend aus.

Motocross-Dekor verkleben: Dekor-Folie fixieren

5. Dekor-Folie fixieren

Wenn alles soweit passt, fixiere die Folie so wie auf dem Bild abgebildet mit einem Streifen Klebeband.

Motocross-Dekor verkleben: Dekor-Folie abziehen

6. Dekor-Folie abziehen

Ziehe nun die Klebefolie bis zum Klebestreifen vom Wachspapier ab.

Motocross-Dekor verkleben: Wachspapier abschneiden

7. Wachspapier abschneiden

Schneide das Wachspapier realtiv nah am Klebestreifen ab.

Motocross-Dekor verkleben: Klebefolie runterklappen

8. Folie runterklappen

Lege die Klebefolie langsam vom Klebestreifen aus gesehen auf deine zu beklebende Fläche. Bei größeren Folienstücken kannst du die Fläche mit etwas klarem Wasser einsprühen um Blasenbildung zu vermeiden.

Motocross-Dekor verkleben: Klebefolie andrücken

9. Folie andrücken

Und drücke sie auch vom Klebeband aus gesehen nach außen hin an.

Motocross-Dekor verkleben: Klebefolie festrakeln

10. Folie festrakeln

Drücke die Folie nun mit einem Filzrakel von innen nach außen an und drücke die Luft heraus.

Motocross-Dekor verkleben: Klebeband abziehen

11. Klebeband abziehen

Das Klebeband kannst du nun wieder abziehen.

Motocross-Dekor verkleben: Folie umlegen und Wachspapier abziehen

12. Wachspapier abziehen

Lege nun den zweiten Teile der Folie um und entferne das Wachspapier.

Motocross-Dekor verkleben: Folie umlegen

13. Folie umlegen

Lege die Klebefolie lansam auf die zu beklebende Fläche.

Motocross-Dekor verkleben: Folie festrakeln

14. Folie festrakeln

Und rakel auch dies nun von innen nach außen fest.

Motocross-Dekor verkleben: Folie anföhnen

15. Folie anföhnen

Föhne die Klebefolie mit einem Heißluftföhn komplett an und drücke vor allem die Ränder nochmals an.

Motocross-Dekor verkleben: Folie ruhenlassen

16. Folie ruhen lassen

Dieser Teilbereich ist nun fertig und sollte mindestens 24 Stunden ruhen, bevor du anschließend nocheinmal alles abföhnst.

17. Das Endergebnis

Fertig! – Kontrolliere nun noch einmal alle Ecken und Kanten und arbeite gegebenenfalls nochmal nach.


Pflegehinweise für Motocross-Dekore

Pflegehinweise für Motocross-Dekore

Nachdem du dein neues MX-Dekor auf dein Dirtbike verklebt hast, solltest du alle Ecken und Kanten mit einem Heißluftfön nachföhnen und vorsichtig andrücken. Anschließend lässt du das Ganze mindestens 24 Stunden ruhen und wiederholst diesen Vorgang am besten noch einmal. So ist gewährleistet, dass die Folien gut und lange halten werden.

Anzeige

Wenn du dein Bike nach dem Einsatz auf der Cross-Strecke reinigen willst, kannst du dies nahezu bedenkenlos tun, du solltest lediglich darauf achten, dass du immer frontal mit dem Hochdruckreiniger über die Folien strahlst und nicht seitlich unter die Folie hebelst.

Anschließend hat sich bewährt, dein Plastik-Kit samt Dekor mit einem Silikonspray einzusprühen und dann den Überschuss mit einem weichen Tuch abzuwischen. Dies hat den Hintergrund, dass der Dreck nicht so schnell an der Folie anhaftet und zu vorzeitigen Abreibungen führt.

Anzeige

Fazit und Transparenz:

Will man sein MX-Bike oder seine Supermoto aufhübschen oder ihm einfach nur einen neuen Glanz verleihen, stehen einem heutzutage jede Menge vorgefertigte Dekor-Varianten bei den großen Decal-Herstellern zur Verfügung.

Möchte man hingegen etwas richtig Schickes und seine Motocross in einen absoluten Hingucker verwandeln, bleibt nur der Weg über die eigene Gestaltung eines MX-Dekors. Mit ein bisschen Fantasie und dem nötigen Vektorprogramm, lässt sich dies aber ohne Weiteres bewerkstelligen und man erhält so ein absolut einzigartiges MX-Dekor.

Der vollständigkeitshalber möchte ich erwähnen, dass ich von dem Service der Firma Made-Stickers so begeistert war, dass ich Toni das Angebot gemacht habe, Made-Stickers in diesen Artikel einzubinden.

Er fand diesen Vorschlag so gut, dass er mir zwei Dekore kostenlos angefertigt und zugeschickt hat, damit ich diese auf Herz und Nieren testen kann und falls mir die Qualität zusagen würde, ich gerne eine Erwähnung in diesem Artikel vornehmen könnte. Somit könnte man diesen Beitrag auch als kleine Werbung werten, Für mich jedoch fällt dies unter das „Eine Hand wäscht die Andere“-Prinzip 😉

Bonus-VIDEO-Tipp: Motocross-Dekor selbst aufkleben


Das könnte dich auch interessieren:


Anzeige