Brauche Tipps für Motocross fahren im Sand

  • Moin,


    ich war vor zwei Wochen in Grevenbroich auf dem roten Winter-Track zu Motocross fahren und es war ernüchternd :D

    Da denkt man das man nach paar Jahren Hobby-Rumgeeier ein bisschen fahren kann und dann steht man im Sand plötzlich vor einer großen Null!


    Die Spurrillen haben mir anfangs sehr zu schaffen gemacht und der tiefe Sand erfordert einfach andere Fahrtechniken.


    Habt ihr brauchbare Tipps für mich, wie ich beim MX auf Sand besser zu Rande komme?

    Habe mir nämlich vorgenommen den Winter über regelmässig nach Grevenbroich zu fahren um am Ball zu bleiben.

  • Sand fahren ist so ne Sache. Du musst wirklich immer auf Zug fahren. Das heisst immer mit etwas Gas fahren. Bremsen und Gas wegnehmen hat immer zur Folge dass du vorne in den Sand eintauchst und unter Umständen über den Lenker gehst.


    Superwichtig ist nahzu permanent im Stehen zu fahren und das Motorrad mit den Knie zu klemmen als gäbe es kein Morgen. Nur so behälst du die Kontrolle beim Spurwechsel in den Spurrillen und kannst das Bike tanzen lassen.


    Die meisten Sandfahrer stellen sich auch das Fahrwerk ne ganze Ecke härter. Die einen komett, die anderen drehen nur die Zugstufe zu. Das ist vom Fahrstil und der Geschwindigkeit abhängig.


    Nicht zu vergessen ist ein entsprechner Sandreifen zumindest auf dem Hinterrad. Nur mit einer Schaufel hast du den nötigen Vortrieb. Vor allem aus den Kurven heraus. So ist ein flüssigeres Fahren überhaupt erst möglich.

  • Danke Don ;)


    Ja, das hilft alles sehr und hat mich zu weiteren Recherchen bewegt. Gar nicht so einfach alles beisammen zu halten und zu beachten.

    Die Spurrrillen machen mir am meisten zu schaffen. Am Ende des Tages habe ich ein bisschen gelernt sie zu ignorieren und einfach drüber zu semmeln, aber das ist auch nicht sonderlich einfach.


    Neue Hinterradfelge ist bestellt und kommt kommende Woche. Pack dann mal einen Sandreifen drauf und dann testen wir es nochmal ;)

  • Oja, den Hebel im Kopf umlegen ist wirklich nicht so easy. Aber wie immer beim Crossen.....immer wiederholen und weitermachen. Irgendwann machts klick und plötzlich gehts.

    Was ich noch vergaß: Das Gewicht musst du nach hinten verlagern und das Vorderrad leicht halten....bringt auch ne Menge.

  • Die Routine machts....das ist klar. Ist nur schwierig immer alles zu packen, sich frei zu machen und alles vorzubereiten, um dann zur Sandstrecke zu fahren, wo das Motocross fahren halt keinen Bock macht ;)


    Aber klar....immer weitermachen.


    Deine Tipps zum crossen im Sand sind schon sehr hilfreich und ich probiers definitiv umzusetzen.

    Ich hab gestern schon ein paar Experimente in Arnoldsweiler auf leichtem Sand-Mischboden unternommen. Ging alles schon viel besser nach Grevenbroich und nachdem ich immer wieder versucht habe das Bike zu klemmen, weit nach vorn zu gucken und mit mehr Gas zu fahren.


    Bin gespannt ob und/oder wann das Gefühl besser wird und man nir ansatzweise von dem berühmten Sandsurfen sprechen kann :D

  • Na. Bis zum "Sand-Surfen" dauert's wohl noch ein wenig :S Aber wenn du es bis dahin durchhältst, kommst du in den Genuss der spassigsten Motocross-Variante und als positiven Nebeneffekt wirst du auf dem Hartboden spielerisch zurecht kommen. Sand fahren prägt wirklich in allen Belangen....lohnt sich also....weitermachen!

  • Mal was ganz anderes. Ist der Verschleiß beim crossen im Sand tatsächlich deutlich höher? Was genau geht den schneller kaputt als auf einer normalen Hartbodenstrecke?


    Lager?

    Im Grunde stirbt nur der Kettensatz deutlich schneller als sonst.


    Vernünftige Wartung und Reinigung nach der Fahrt im Sand vorausgesetzt!


    Und vielleicht noch paar Lager, wobei die meisten ja verkapselt sind.


    Die Optik aber leidet. Der Plastesatz scheuert schneller ab und auch im bereich von Schwinge und Rahmen scheuerts meist auch was rum.


    Wichtig ist das nach dem Fahren das Moped zum größten Teil zerlegt und gut gereinigt wird.


    Vor allem zwischen den Kühlrippen setzt sich ne Menge Sand rein. Wenn man da nicht ordentlich durchkärchert, ist's.irgendwann vorbei mit Kühlung und ein Motorschaden droht.

Heiße Themen

    1. Thema
    2. Antworten
    3. Letzte Antwort
    1. Brauche Tipps für Motocross fahren im Sand 8

      • StickyPedro
    2. Antworten
      8
      Zugriffe
      2,6k
      8
    3. DonDellOrto

    1. Welcher Sitzbankbezug für KTM rutscht nicht 6

      • Cassidy
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      2,2k
      6
    3. StickyPedro

    1. Suche Cross-Schnupperkurs für Sohnemann in der Nähe von Köln 6

      • Judico
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      2,1k
      6
    3. Bartek on Fire

    1. Was muss ich als Anfänger wissen, bevor es auf die Cross-Strecke geht? 6

      • Bario
    2. Antworten
      6
      Zugriffe
      1,9k
      6
    3. Bario

    1. Idioten auf der Cross-Strecke 5

      • SuuntoMX
    2. Antworten
      5
      Zugriffe
      1,3k
      5
    3. StickyPedro

4-mx-info-banner-png

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

Das Motocross-Forum

Nutze unser neues Motocross-Forum um dich zu allen denkbaren Themen rund um Motocross, Enduro und den Offroad-Sport zu informieren. Von Infos zu Fahrtechniken, Schrauber-Tipps und Motocross-Veranstaltungen bis hin zu Kaufberatungen, einem Marktplatz als auch Verabredungen zum Training, findest du hier alles an einem Ort.